Skip to main content

Bounty selber machen – Kokosnuss Pralinen

Bounty selber machen, wie geht das denn ?

Ich liebe sie, diese leckeren Kokosnuss Pralinen, und da dachte ich mir die kann ich auch selber herstellen! Natürlich sind hausgemachte Pralinen viel besser als gekaufte, weil man nur beste Zutaten verwenden kann. Bounty Pralinen sind mein absoluter Renner wenn Besuch kommt. Da schauen alle nur so dumm*g* wenn ich sage, die sind selbst gemacht!

Aber jetzt kommen wir mal zum Rezept um Bounty selber machen zu können.

bounty selber machen

Dieses Pralinen Rezept habe ich selbst entwickelt und möchte es nun mit euch teilen: Wenn Ihr Profizubehör sucht dann schaut hier: http://pralinen-selber-machen.com/PralinenZubehör

Hauptzutaten für den Kokosnusskern, ergibt ca 10 Stk

  • 20 gr Kokosraspel
  • 50 gr H-Sahne
  • 30 gr Zucker
  • 40 gr Kokosfett
  • 15 gr fein geraspelte weisse Kuvertüre

zudem brauchen wir 200 gr Zartbitterkuvertüre für die Schokoladenglasur und etwas Zeit!

Lecker Bounty selber machen, los gehts!

  • Wir geben die Sahne mit dem Zucker in einen kleinen Topf und erhitzen alles, aber kochen sollte es nicht! Nur so heiss werden lassen damit sich der Zucker auflöst.
  • Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, nehmen wir den Topf vom Herd und geben das Kokosfett hinzu. Jetzt rühren wir bis sich alles aufgelöst hat.
  • Zum Schluss geben wir die Kokosflocken unter die Masse und rühren 30 Sekunden um.
  • Am besten wir füllen nun alles in eine kleinere Schüssel.
  • Jetzt muss die Kokosnussmasse erstmal für ca 1-2 Stunden in den Kühlschrank. nach ca 1. Stunde das ganze gut umrühren, und wieder in den Kühlschrank stellen.
  • Nach ca. 2 Stunden nehmen wir die Masse heraus und rühren die gekühlten Schokoladenraspel unter
  • Jetzt Formen wir Pralinenkugeln und geben sie auf ein Backpapier
  • Die Kokosnusskugeln kommen jetzt nochmal für ca 1 Stunde zum aushärten in den Kühlschrank
  • In der Zwischenzeit können wir die Zartbitterkuvertüre auf einem Wasserbad schmelzen, einfacher geht es mit einem Schokoladenschmelzgerät wie zb diese hier:
  • Nach einer Stunde können wir nun die Kokosnusskugeln aus dem Kühlschrank nehmen und durch die temperierte Schokoladenmasse ziehen.
  • Wir legen die glasierten Kugeln wieder auf das Backpapier und lassen diese nochmals für 1 Stunde im Kühlschrank.

Jetzt dürfen wir das erstemal probieren…mhhhh lecker oder ?




Views – 1003



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *