Skip to main content

Wie kann man Schokolade selber machen?

Es gibt 2 Möglichkeiten um eine Schokoladentafel selber machen zu können. Man kann zum einen einfach Kuvertüre kaufen, diese Schokolade flüssig machen, das heißt die Schokolade schmelzen im Wasserbad (wer nicht weiß wie das geht, gibt einfach mal „schokolade schmelzen wasserbad“ bei google ein), untereinander mischen und mit Zutaten verfeinern. Dies kann man aber nicht wirklich als „Schokolade selber machen“ bezeichnen, da die Kuvertüre ja schon fertige Schokolade ist.
Richtige Schokolade selber machen ist etwas komplizierter.

Vollmilchschokolade selber machen, so geht es:

Zutatenliste um Schokolade selber zu machen, mehr infos unter dem Links.
50 g Bio Kakaopulver
50 g Pflanzenmargarine (aus dem Bio-Supermarkt oder Reformhaus) oder beste Kakaobutter
200 g Vollmilchpulver für die Schokoladenherstellung
125 ml Sahne
100 g Honig

Zuerst füllt man etwas Wasser in einen großen Topf und bringt es zum kochen. Dann stellt man einen kleineren Topf in den Großen (nach dem Prinzip des Wasserbades) und lässt darin die Margarine zergehen. In einer kleinen Schüssel vermengt man das Milchpulver mit dem Kakao. Diese Masse gibt man dann langsam zu der Margarine. Nun wird alles gut verrührt, ohne dass Klumpen entstehen. Anschließend gießt man nach und nach die Sahne hinzu. Nun nimmt man den kleinen Topf aus dem Wasserbad, rührt aber immer weiter. Als nächstes lässt man alles abkühlen. Sobald die Masse circa 50 Grad erreicht hat, gibt man den Honig dazu.

Diese Schokoladenmasse wird nun fingerhoch auf einem eingefetteten Blech verteilt. Wenn das Backblech zu groß ist, kann man aus Alufolie eine kleine Mauer bauen.

Nun können verschiedene Zutaten, zum Beispiel Nüssen oder Früchte, auf die Schokolade gestreut werden.
An dieser Stelle hat man das Meiste auch schon geschafft und die Schokolade muss nur noch trocknen. Dafür tut man das Blech bei 50-100 Grad für 10-20 Minuten in den Ofen. Danach nimmt man die Schokolade aus dem Ofen und lässt sie an der Luft fertig trocknen.

Schokoladenvariationen

Vollmilchschokolade oder Zartbitterschokolade ist den meisten Leuten zu schlicht und einfach. Man kann die Schokolade zum Beispiel mit folgenden Zutaten verfeinern:
– Nüsse (Erdnüsse, Haselnüsse, Walnüsse)
– Mohn
– Kandierter Ingwer
– Cornflakes
– Getrocknete Mango
– Kokoschips
– Cranberries
– Getrocknete Kirschen
– Zimt
– Pistazien
– Kürbiskerne
– Rosa Pfeffer (sieht sehr dekorativ aus)
– Smarties (für die Kleinen)
– Oreo-Kekse
– Essbare Blüten
– Chili
– Nougat

Man kann seinem Geschmack also freien Lauf lassen und Schokolade selber machen, wie man sie am liebsten isst.

Welche Schokoladensorten gibt es?

Auf der Welt gibt es schier unzählige Sorten von Schokolade. Man isst sie pur, mit Alkohol gefüllt oder zum Beispiel mit Nüssen,Früchten oder Keksen verfeinert.
Alle diese Arten von Schokolade basieren aber auf den Grundformen folgender Schokolade: Bitter, Halbbitter, Zartbitter, Vollmilch oder weiße Schokolade.
Im folgender wende ich mich der Herstellung folgender Schokoladensorten genauer zu: weiße Schokolade, gesunde Schokolade und vegane Schokolade.

Weiße Schokolade selber machen:
Um weiße Schokolade selber zu machen muss man einfach nur das Kakaopulver weg lassen und zum Schluss etwas Speisestärke hinzugeben um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

gesunde Schokolade selber machen und gleichzeitig vegane Schokolade selber machen:
Die Schokolade im Supermarkt wird industriell mit den günstigsten Zutaten hergestellt. Diese sind nicht grade qualitativ hochwertig. Außerdem ist in dieser Schokolade meist sehr viel Zucker und Aromastoffe enthalten. Das ist natürlich alles andere als gesund!
Gesunde Schokolade kann man als Rohkostschokolade bezeichnen, denn bei dieser wird die Schokolade nicht über 45 Grad erhitzt oder gemahlen und es bleiben somit die natürlichen Inhalts- und Nährstoffe enthalten. Man kann bei der Herstellung auf raffinierten Zucker, Rohrzucker, Milch- oder tierische Produkte verzichten. Somit ist gesunde Schokolade auch gleich vegan.
Nun erkläre ich, wie man diese gesunde und vegane Schokolade selber machen kann.

Man braucht für die Herstellung nur 3 Grundzutaten:
– Kakaobutter und Kakaopulver in Rohkostqualität
– ein Süßungsmittel nach Wahl (z.B. Agavendicksaft, Ahornsirup, Honig oder Stevia)
– evtl. Carobpulver für einen vollmilchähnlichen Geschmack

Als erstes schmilzt man die Kakaobutter mit etwas Salz in einem kleinen Topf auf niedrigster Stufe (nicht über ~45 Grad)!
Inzwischen gibt man das Kakao- und Carobpulver zusammen mit dem Agavendicksaft und der Vanille in eine Schüssel. Wenn die Kakaobutter geschmolzen ist, gibt man diese dazu und vermengt alles miteinander.
Nun wird die Schokolade in eine Form gegossen und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank gestellt. Danach kann das ganze aus der Form gelöst und genossen werden!

So einfach kann man Schokolade selber machen!